Impressum
 
Zukunftstag 2013
Logo Zukunftstag

Herzlich willkommen auf der Website zum 4. opta data Zukunftstag!

Der opta data Zukunftstag findet seit 2007 regelmäßig alle zwei Jahre in Essen statt und richtet sich an erfolgsorientierte Betriebs- und Praxisinhaber sowie Entscheider bei Kostenträgern, Innungen und Verbänden.

Er bringt Leistungserbringer aus den Branchen Hilfsmittel, Heilmittel und Häusliche Pflege miteinander ins Gespräch und fördert so die Zusammenarbeit im Sinne einer integrierten Versorgung.

Kurz nach der Bundestagswahl 2013 standen die Gesundheitswirtschaft von morgen und Best Practice Modelle von heute im Blickpunkt des 4. opta data Zukunftstages, diesmal im Colosseum Theater Essen. Hochkarätige Referenten aus der Politik, Vertreter von Krankenkassen und Verbänden sowie Inhaber von Unternehmen im Gesundheitswesen gaben Einblicke in die Zusammenarbeit mit den Krankenkassen in Deutschland und in ihre erfolgreichen berufsübergreifenden Versorgungsmodelle.

Programm

10:00Begrüßung

Block A: Gesundheitswirtschaft morgen

10:15Gesundheitspolitische Ziele nach der Bundestagswahl
Referent Bernhard Kötte
11:00Entwicklungen in der GKV in den nächsten fünf Jahren
Gernot Kiefer, Vorstand des GKV-Spitzenverbandes
11:45Kaffeepause
12:00Heilmittel: Neue Wege gehen – gemeinsam mit den Kostenträgern?
Andrea Rädlein, stellv. Bundesvorsitzende physio Deutschland
12:20Häusliche Pflege: Erfahrungen mit dem Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz
Kathrin Krawinkel, Referentin für NRW des bad e.V.
12:40Hilfsmittel: Entwicklungen in der Politik und GKV
Klaus Lotz, Präsident des BIV-OT
13:00Mittagspause

Block B: Best Practice heute
Vorträge mit anschließender Talkrunde und Publikumsdiskussion

14:30Ambulanzpartner: Internet-gestütztes Management komplexer ambulanter Versorgung
Prof. Dr. Thomas Meyer, Geschäftsführer Ambulanzpartner SozioTechnologie GmbH
15:00Pflegenetzwerk Leipzig e.V.: Wettbewerber unter einem Dach
Ulf Hensling, Prokurist der ORTHOVITAL GmbH und Andreas Märten, Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender des Pflegenetzwerk Leipzig e.V.
15:30Wund- und Lymphzentrum Osnabrück e.V: Zeitnah, bedarfsgerecht und patientenorientiert
Sandra Völler, Dozentin der Bufa, Mitglied BIV Arbeitskreis Lymphologie, selbst. OT-Meister
16:00Die Kraft des Schwarms: Das Elithera-Franchise-Netzwerk
Karsten Wegener, Gründer und Inhaber des Elithera Franchise-Systems für Physiotherapiezentren und Benedikt Preisler
16:30Abschlussdiskussion
17:00Ende

Referenten




Gernot Kiefer
GKV-Spitzenverband

Gernot Kiefer, geb. 1957 in Kassel, absolvierte von 1978 bis 1986 ein Studium der Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten Sozialrecht, Sozialpolitik und Volkswirtschaftslehre in Göttingen, bevor er als Abteilungsleiter und später als stellvertretender Vorstandsvorsitzender beim IKK-Bundesverband tätig war. Von 2008 bis 2010 fungierte Kiefer als Sprecher der Geschäftsführung der BITMARCK HOLDING GmbH in Essen und ist seit April 2010 Vorstand des GKV-Spitzenverbandes in Berlin. Seit Oktober 2007 leitet Kiefer ein Projekt zur Errichtung einer kassenartenübergreifenden IT-Allianz.


Andrea Rädlein
physio Deutschland

Andrea Rädlein, Jahrgang 1963, ist seit 2007 stellvertretende Vorsitzende im Bundesvorstand des ZVK – Deutscher Verband für Physiotherapie (Physio Deutschland). Hauptberuflich ist Rädlein als Geschäftsführerin des Regionalen Therapiezentrums in Wuppertal tätig. Zuvor leitete sie neun Jahre die physiotherapeutischen Abteilungen in drei Krankenhäusern der Kliniken St. Antonius.



Kathrin Krawinkel
bad e.V.

Kathrin Krawinkel studierte Rechtswissenschaften in Osnabrück und absolvierte einen Auslandsaufenthalt in Budapest (Schwerpunkt Europarecht). Ihr Referendariat absolvierte sie in Essen sowie in einer Fachkanzlei für Medizinrecht in Bottrop, bevor sie 2012 ihr 2. Staatsexamen machte. Nebenberuflich war Kathrin Krawinkel außerdem für eine Unternehmensberatung für Pflegeeinrichtungen mit den Schwerpunkten Qualität und MDK tätig, bevor sie im Oktober 2012 als Landesreferentin NRW zum bad e. V. wechselte.


Klaus Lotz
BIV-OT

Klaus-Jürgen Lotz, Jahrgang 1964, ist Kaufmann und Orthopädietechnikmeister. Seit 2011 ist er Präsident des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik (BIV-OT), zuvor war er Vizepräsident und Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses. Darüber hinaus bekleidet er seit 2011 das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden der Bundesfachschule für Orthopädie-Technik e. V. und ist seit 2006 Obermeister der Landesinnung Hessen für Orthopädie-Technik.
Nach dem Kauf der Firma Bergler & Rieder 1997 ist Klaus-Jürgen Lotz als Hauptgesellschafter und Geschäftsführer dort tätig und gründete 2004 die ORS GmbH in Gießen.


Prof. Dr. Thomas Meyer
AmbulanzPartner

Prof. Dr. Thomas Meyer ist Facharzt für Neurologie, Leiter der Projektgruppe AmbulanzPartner an der Charité sowie Geschäftsführer der AmbulanzPartner SozioTechnologie GmbH.
Thomas Meyer ist seit 2002 Leiter der Ambulanz für Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) sowie einer Projektgruppe für Versorgungsforschung an der Neurologischen Klinik der Charité. Er war zuvor als Neurologe am Rehabilitationskrankenhaus Ulm (RKU) sowie am Universitätsklinikum Ulm tätig, wo er sich im Jahr 2001 habilitierte. In seiner wissenschaftlichen Laufbahn arbeitete er am Max-Delbrück-Zentrum für molekulare Medizin in Berlin-Buch sowie an der Mount Sinai School of Medicine in New York (USA). Nach seinen grundlagenwissenschaftlichen Arbeiten zu neurodegenerativen Erkrankungen widmete er sich zunehmend den Herausforderungen der komplexen ambulanten Versorgung bei neurologischen Patienten. 2007 gründete er gemeinsam mit dem Neurologen Prof. Dr. Christoph Münch die AmbulanzPartner SozioTechnologie GmbH, um IT- und Dienstleistungsprodukte für das Managed Care zu entwickeln. Die frühe Unternehmensentwicklung wurde durch die Technologiestiftung Berlin (TSB) gefördert. Im Jahr 2011 entstand das Managementportal AmbulanzPartner.de, das Versorger, Ärzte, Patienten, Angehörige, Pflegeanbieter und andere sozialmedizinische Akteure über ein Webportal und eine Dienstleistungsarchitektur miteinander verknüpft. Für das AmbulanzPartner-Konzept erhielt Thomas Meyer im Jahr 2011 den „Xinnovations-Award“ - den gemeinsamen IT-Innovationspreis der Humboldt Universität und Freien Universität Berlin.


Andreas Hempel (Talkgast)
Hempel GesundheitsPartner GmbH

Andreas Hempel, Jahrgang 1974, übernahm nach seiner Ausbildung zum Orthopädiemechaniker und Bandagist in Hamburg und einem Studium der BWL (HWK) in Dortmund 2006 die Geschäftsleitung des elterlichen Betriebs. 2010 gründete er eine neue orthopädietechnische Werkstatt mit Schwerpunkt auf individuelle Hilfsmittel für neurologische Erkrankungen. Heute arbeiten über 100 Mitarbeiter an 11 Standorten in Berlin für die Hempel-Gruppe, die ein Vollsortiment für den Sanitätsfachhandel, die Rehatechnik, Home Care, Orthopädietechnik und in den Bereichen Prävention & Sport bietet. Hempel ist Vorstandsmitglied des Fachverbandes für Orthopädietechnik und Sanitätsfachhandel Nordost e.V.


Ulf Hensling
ORTHOVITAL GmbH

Ulf Hensling ist Prokurist der ORTHOVITAL GmbH. 1969 in Halle an der Saale geboren, zog der heute 44-jährige nach einer künstlerisch handwerklichen Ausbildung 1990 nach Frankfurt am Main, wo er als Grafiker tätig war. In Hannover absolvierte er die Ausbildung zum Kaufmann und arbeitete im Marketing. In der Orthopädietechnik ist Ulf Hensling seit 1998 zu Hause. Anfangs im industriellen Vertrieb tätig, begleitete er den europäischen Marktauftritt des isländischen Konzerns Össur. Hier baute er zunächst als Marketing-Manager Strukturen auf. 2003 wechselte er ins internationale Product Management und entwickelte interdisziplinäre Konzepte für europäische Märkte. Aus dieser Arbeit ging die Abteilung Business Solutions hervor, die er ab 2005 leitete.
Seit 2009 ist Ulf Hensling in der ORTHOVITAL GmbH tätig. Für das Unternehmen arbeiten über 50 Mitarbeiter an neun Standorten. Die ORTHOVITAL ist ein Vollsortimenter für Orthopädietechnik, Kinderrehabilitation, Rehatechnik, Homecare und Sanitätsfachhandel. Schwerpunkt ist die individuelle Orthopädietechnik mit innovativen Produkten aus der eigenen Entwicklungsabteilung. Ulf Hensling ist Vorstandsmitglied im Pflegenetzwerk Leipzig e. V., in dem er seit 2009 aktiv ist.


Andreas Märten (Talkgast)
Pflegenetzwerk Leipzig e.V.

Andreas Märten ist Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender des Pflegenetzwerks Leipzig e. V..
Der 1964 in Leipzig geborene Unternehmer erlernte 1982 den Beruf des Kochs. Bei der HO Großgaststätten Leipzig war er zuletzt als Handelsorganisator tätig, bevor er 1990 in die Pflege wechselte. Er schloss seine Ausbildung als Krankenpfleger ab und vollzog 1995 vom Städtischen Klinikum „Sankt Georg“ den Schritt in die Selbständigkeit. Er gründete als Mitgesellschafter und Geschäftsführer den häuslichen Kranken- und Altenpflegedienst „DIE DREI“. Seit 2000 ist er Inhaber der ServicePflege Andreas Märten in Leipzig.
Andreas Märten ist Mitglied im bpa (Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V.) und seit 2010 dort Vorstandsmitglied. Seit 2009 engagiert er sich als Jugendschöffe am Amtsgericht Leipzig.


Sandra Völler
Wund- und Lymphzentrum e.V

Sandra Völler (OTM), Jahrgang 1972, absolvierte zunächst eine Ausbildung zur Orthopädiemechanikerin und Bandagistin und eröffnete 2002 ihr eigenes Unternehmen Orthopädie-Technik Völler in Osnabrück. 2005 übernahm sie zusätzlich den elterlichen Betrieb in Georgsmarienhütte und gründete 2009 eine Praxis für Physiotherapie und Fußpflege. 2007 war Völler Gründungsmitglied eines regionalen Lymphnetzwerks, aus dem 2011 das Wund und Lymphzentrum e.V. wurde. Sie ist außerdem Dozentin an der Bundesfachschule für Orthopädietechnik und ist Mitglied des Arbeitskreises Lymphologie beim Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik


Karsten Wegener
Elithera

Karsten Wegener, geb. 1963, ließ sich nach seiner Ausbildung zum Physiotherapeuten selbständig nieder und bildete sich zunächst zum Gesundheitsmanager (FH) weiter. Anschließend studierte er in Magdeburg angewandte Gesundheitswissenschaften und Public Health. Heute ist Karsten Wegener Geschäftsführender Gesellschafter der rehamed Gruppe und der Salutaris Gruppe sowie Lehrbeauftragter der Hochschule Magdeburg. Im Thieme Verlag veröffentlichte er 2005 sein erstes Buch „Praxismanagement für die Physiotherapie“. Karsten Wegener ist Gründer und Inhaber des Elithera-Franchise-Systems für Physiotherapiezentren.


Partner

Möchten Sie in Essen übernachten?

Für Ihre Übernachtung vom 12.-13. November haben wir für Sie ein Zimmer-Kontingent im Motel One Essen und im Holiday Inn Express Essen reserviert, das Sie bis zum 01.10.2013 abrufen können. Bitte nennen Sie bei der Reservierung das Stichwort „opta data Zukunftstag“

Motel One Essen

Kennedyplatz 3
45127 Essen
Tel: 0201 / 437 537 0

Preis EZ: 76,50 EUR inkl. Frühstück
Preis DZ: 99,00 EUR inkl. Frühstück

Holiday Inn Express Essen

Thea-Leymann-Straße 11
45127 Essen
Tel: 0201 / 10260

Preis EZ: 79,00 EUR inkl. Frühstück
Preis DZ: 79,00 EUR inkl. Frühstück

Logo Expertenforum
4. opta data Zukunftstag
Gesundheitswirtschaft morgen – Best Practice heute
Mittwoch, 13. November 2013
9.30 – 17.00 Uhr

Colosseum Theater Essen
Altendorfer Straße 1
45127 Essen


Alle Vorträge (pdf)

Eine Veranstaltung von:
Logo opta data
Partner:
Logo pt

Logo MTD